17/11/2021

17/11/2021

Häsch XEEH, do gits e neui Firma!

Häsch XEEH, do gits e neui Firma!

Bei einigen beginnt sie in der Garage, bei anderen auf einer Campingtour durch den Himalaya. Die Rede ist von der Gründungsstory. Wo unsere Vision ihren Ursprung hat und wie das Branding von XEEH entstanden ist, erfährst Du in diesem Artikel. Ganz zum Schluss geben wir noch vier Tipps, die wir vor der Firmengründung gerne gewusst hätten.

Nathalie
Nathalie
Beitragsbild_Blogpost1

Angefangen hat alles bei der RSS Medienschule von CH Media. Dort haben sich Gilbert, Noel und Dominik kennen (und lieben 😜) gelernt. Die drei haben schnell gemerkt, dass sie harmonieren und begannen mit der Produktion von gemeinsamen Film- und Livestream-Projekten. Das Ganze startete als Hobby und wurde mit der Zeit immer professioneller und zog grössere Kunden an.  Für die drei Jungs war es ein Traum, mit ihrer Passion auf eigenen Beinen zu stehen. Dieser konnte jetzt Realität werden. Deshalb wagten sie den nächsten Schritt: Die Firmengründung!

Hier komme ich, Nathalie, ins Spiel. Nach dem Multimedia Production Studium an der FH Graubünden war mein Praktikum im August 2021 zu Ende. Geplant war, als Freelancerin bei XEEH anzufangen. Doch schon nach ein paar Meetings war beschlossen, dass ich ebenfalls zu den Gründungsmitgliedern gehören werde. So startete unsere spannende Reise als Vierer-Team und die Firma XEEH wurde am 12. August 2021 offiziell eingetragen.

 

XEEH, what does it mean?
Wir wollten für unsere Firma keinen einfachen Namen, sondern einen Brand kreieren.  Etwas Kurzes, das sogar auf Kleidern cool aussehen würde. Es sollte uns repräsentieren und sich etwas von klassischen Agenturen oder Produktionsfirmen abheben. Wir diskutierten lange um einige Namen herum und präsentierten unsere Favoriten auch noch unserem Umfeld, bevor wir uns entschieden. Das waren die Namen: Essänz, XEEH und FramEmotion. And the winner is (obviously) XEEH!

XEEH steht für das schweizerdeutsche Wort “Gseh”, also “sehen” und wird auch genauso ausgesprochen. Wir machen visuellen Content, und es klingt doch nice wenn jemand sagt: “hesch s neue Video vo XEEH scho gshe?” 😉 Ein zweiter Aspekt ist unsere Nähe zum Bodensee, daher kommen die zwei E’s.

Unser Claim created to create ist schnell erklärt. Er bedeutet genau das, was er sagt.  XEEH wurde geschaffen, um Spektakuläres zu kreieren.

 

Die Identität von XEEH
XEEH ist kreativ, darf anders sein und setzt die wildesten Ideen um. Wir wollten einen frischen Auftritt, der das repräsentiert. Dazu gehört auch ein passendes Design. Angefangen haben wir bei den Farben. Wir wollten ein eher dunkles Design mit zwei knalligen Akzentfarben. Nach viel ausprobieren und Farbcodes vergleichen ist das finale Colour Panel entstanden.

 

 

Als nächstes haben wir uns um den Kern unseres Auftritts gekümmert, das Logo. Wir haben unzählige Varianten grob skizziert und um die fünf fein ausgearbeitet. Diese haben wir dann mit Hilfe von Logo Tournament gechallenged und aus den Ergebnissen und unseren Lieblingsaspekten der Logos das finale Design erstellt. Uns war es wichtig, neben dem Schriftzug auch ein Logo-Icon zu haben. Das konnten wir gleich kombinieren. Auch unsere Corporate Schrift ist aus dem Logo entstanden, denn Raleway sieht einfach immer stylisch aus. Egal ob Bold, Italic oder Medium im Fliesstext.

PS, der Punkt und die zwei E’s stellen eine Kamera dar.

 

Das hätten wir gerne vor der Gründung gewusst
Nach den ersten drei Monaten seit Firmengründung haben wir schon viel dazugelernt. Einiges hatten wir unterschätzt oder gar nicht auf dem Schirm. Deshalb findest Du hier vier kurze Tipps, die uns vor der Firmengründung geholfen hätten:

  1. Kundenaufträge sind ein absolutes Muss und ein Segen. Aber versuche Dich am Anfang auch auf Deinen eigenen Auftritt zu fokussieren. Das haben wir zu Beginn leider etwas vernachlässigt und sind deshalb noch nicht ganz ready mit Allem.
  2. Stell Dich auf hohe Ausgaben ein. Eine Firma zu gründen geht ins Geld. Dabei sprechen wir nicht unbedingt über die Initialkosten für die Gründung. Was uns nicht ganz bewusst war, war, wie viel Versicherungen, usw. kosten. Geholfen hat uns, dass wir einen Treuhänder beigezogen haben, der sich mit all dem bestens auskennt. Alternativ gibt es auch StartUp Hilfen je nach Kanton.
  3. “Das müssen wir auch noch machen.” Ein Satz den wir mittlerweile verbannt haben! Bei Besprechungen fallen einem tausend Dinge ein, die man noch erledigen muss. Diese schreibt man auf und macht sie dann irgendwann. Das wird bei den Meisten, wie bei uns auch, nicht funktionieren. Deshalb haben wir eine riesige Pinnwand besorgt, und auf Post-it’s alle To Do’s aufgeschrieben. Diese haben wir einer Person zugewiesen und nach Dringlichkeit geordnet.
  4. Hab Geduld. Viele Dinge sind bei der Gründung von Drittpersonen abhängig. Man muss z.B. auf eine Unterschrift warten, bevor man weiter machen kann. Hier ist Geduld angesagt. Es läuft nicht alles so zackig, wie man es gerne hätte.

 

Wir hoffen unser erster Blogbeitrag hat Dir gefallen und Du kannst etwas aus unseren “Startschwierigkeiten” lernen.  Möchtest Du uns etwas dazu mitteilen? Dann schrieb uns einfach eine Mail an info@xeeh.ch.

kal-visuals--AYE7_H60AU-unsplash-2

Video und Multimediaproduktionen aus der Ostschweiz